Sarek – Europas letzte Wildnis

Genau vor einem Jahr haben es meine Kollegin Petra und ich (Angelika) in Europas letzte Wildnis gewagt. Das Ziel war Schweden. Genauer gesagt der Nationalpark Sarek in Schwedisch Lappland. Unserer Reise startete in Suorva, an einer Haltestelle im Stora Sjöfallets Nationalpark, und endete in Saltoluokta. Der Sarek lässt sich nur zu Fuss und über die angrenzenden Nationalparks erreichen. In diesem Beitrag lest ihr über die schönsten Spots im Park, die wir während der vierzehntägigen Wanderung gesehen haben.

IMG_7433

Im Sarek gibt es keine ausgeschilderten Wanderwege. Einzig auf dem „Nord-Süd Hauptpfad“ kann einem schmalen Trampelpfad, der aufgrund von Renntieren und Wandern entstanden ist, gefolgt werden. Fernab dieser Wanderwege kann man den Weg mittels einer guten Karte selber wählen.

Sarektjåkkå

Eine besonders schöne Aussicht auf das zweithöchste Bergmassiv Schwedens hat man vom See Oarjep Tilevrajávrre aus, welcher sich im nördlichen Teil des Parks befindet. Der See bildet die Grenze zwischen dem Sarek und dem Stora Sjöfallets. Ausserdem eignet sich das Gebiet Tjievrra mit seinen vielen schönen Seen sehr gut, um die Zelte für eine Nacht aufzuspannen.

IMG_4105

IMG_3963

Snávvávágge

Der sehr steile Aufstieg aus dem Rapadalen Tal führt zu diesem kleinen Bergsee. Dort haben wir einen Übernachtung eingeplant und hatten Glück. Am Abend sind mehrere hundert Renntiere direkt an unserem Zelt vorbei spaziert. Was für uns beide ein Highlight war.

IMG_4030

Rapadalen und Skierfe

Rapadalen – ein mächtiges Tal. Wir haben praktisch das ganze Rapadalen durchwandert und konnten beobachten wie der Fluss immer grösser und grösser wurde, bis dieser schlussendlich in den See Laitaurre mündet. Wenn man von Aktse aus dem Kungsleden Richtung Westen folgt, gelangt man zum Skierfen. Der Skierfe ist ein guter Aussichtspunkt, um einen Teil des Rapadalen und das Delta zu bestaunen. Dank der guten Erreichbarkeit vom Kungsleden ist er aber auch verhältnismässig sehr touristisch.

IMG_4032

IMG_4069

IMG_4100

IMG_4093

Vielen Dank an Petra für das Mitnehmen der Kamera (Canon EOS 6D). Das ermöglichte die schönen Fotos.

Seit ihr bereits im Sarek gewesen? Welche Spots könnt ihr empfehlen? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Schreibe einen Kommentar